Wie in Großmutters Küche: Kakaomürbchen

Weihnachten rückt immer näher und ich bin schon voll im Backfieber gefangen. Letzte Woche habe ich dieses wunderbare Rezept in einem alten DDR- Kochbuch gefunden: Kakaomürbchen! Sie sind wirklich schnell gemacht und schmecken sooooo lecker, dass man nicht aufhören kann zu naschen! 🙂

5

Hier das Rezept:

  • 900 g glattes Mehl
  • 170 g Butter
  • 100 g gesiebter Staubzucker
  • 1 Ei
  • 20 g gesiebter Kakao
  • 20 g gemahlene Haselnüsse

Und so geht’s:

Alle Zutaten werden in einer Schüssel mit der Hand vermischt, Achtung: ist eine kleine Schweinerei, deshalb muss man schnell sein 😉 ! Abgedeckt, lässt man das ganze 2-3 Stunden im Kühlschrank ruhen. In der Zeit kannst Du zum Beispiel kleine Papiertütchen für die Plätzchen basteln…

Der Teig wird nun auf einer bemehlten Unterlage in dünne Rollen geformt und mit der Hand zu Kipferln, also kleinen Monden gerollt. Nun kann man die Mürbchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 175° C 10 bis 12 Minuten backen lassen. Dabei sollte man darauf achten, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden, da sie ansonsten bitter schmecken.

2

Wenn die Kakaomürbchen abgekühlt sind, kann man sie mit heller Schokolade besprenkeln, so dass sich schöne Muster ergeben.

4

 

Und fertig sind die Kakaomürbchen! Schmecken fast so gut, wie bei Oma! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s