Aus dem Garten auf den Teller- Warmer Mangoldsalat mit Kartoffelecken

Einen wunderschönen sonnigheißen Samstag wünsche ich allen meinen lieben Lesern und Leserinnen!

Ich liebe es frisch aus dem Garten essen zu können. Das ist wohl die Sache, die ich am meisten an meiner Italienreise vermisse. Angesehen vom Espresso… 😉 Es gibt einfach nichts Besseres, als aus der Haustür zu gehen und gleich im Grünen zu stehen! Doch leider habe ich hier nicht dieses Privileg. Ich muss mich wohl mit dem Grün des Supermarktes begnügen 😦

Doch neulich habe ich einen großen Korb Mangold von einem Freund geschenkt bekommen und mich riesig gefreut. Endlich! Meine Gebete wurden erhört. 🙂

Und da ich ein Riesen Mangoldfan bin, gab es mehrere Tage lang verschiedenste Kreationen der Gemüsepflanze.

Ganz besonders lecker fand mein Familie einen warmen Mangoldsalat mit knackigen Kartoffelecken. Das Rezept möchte ich hier mit Euch teilen.IMG_6678

Was Ihr braucht:

  • ein Bündel Mangold
  • 3-4 kleine Kartoffeln (festkochend)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Butter
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Muskat
  • Curcuma
  • süßen Senf
  • Sanddornmarmelade

Und so geht’s:

Als erstes schält Ihr die Zwiebeln, schneidet sie in Ringe und dünstet sie in Butter, Curcuma und Curry. Während die Zwiebeln in der Pfanne sind, wascht ihr den Mangold und schneidet ihn in grob klein. Dann tut ihr in mit etwas Salz zu den Zwiebeln und macht am besten einen Deckel auf die Pfanne. In der Zwischenzeit schneidet ihr die Kartoffeln in schmale Spalten und lasst sie in einem Topf mit Salzwasser kochen, bis sie nicht mehr hart, aber auch noch nicht zu weich sind. Dann bratet Ihr die Spalten in Öl, Salz und Pfeffer (ich habe Orangenpfeffer genommen) scharf an. Wenn sie eine braune Kruste haben, könnt Ihr etwas Muskat darüber reiben.

IMG_6678

Der Mangold sollte mittlerweile nicht mehr roh, aber auch nicht zerkocht sein. Ihr könnt in nun auf einem Teller verteilen, dass ein kleines Bett aus Mangold entsteht. Darauf garniert Ihr hübsch die Kartoffelspalten.

Als Dressing habe ich einfach etwas süßen Senf mit einem Teelöffel Öl und einem Klecks Sanddornmarmelade vermischt. Ich finde die süß-scharfe Mischung ist perfekt für die relativ neutralen Kartoffeln.

IMG_6685

Ich wünsche Euch viel Spaß beim kochen und neue Kreationen finden.

Bon Appetit!

Euer Camillenblütchen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s