Wärmender Linsen Dhal

Einen wunderschönen guten Morgen!

Ich bin ein großer Freund des Herbstes und ich finde es passt nichts besser zu der stürmischen Jahreszeit, als ein guter Dhal, vielleicht sogar mit frisch gebackenem Rote-Beete Brot 🙂

Ich erinnere mich noch gut an das Yoga Festival in Frankreich, wo wir jeden Nachmittag, nach einem wundervollen Tag, gefüllt mit Meditationen und ganz viel Sonnenschein, gemeinsam am See gesessen haben und diesen einzigartigen Dhal mit Salat genossen haben.

IMG_5387

Seitdem ist etwas Zeit ins Land gegangen und viele Versuche sind gescheitert, diesen Dhal nachzukochen. Aber ich habe nicht aufgegeben, viel mit den Gewürzen experimentiert und glaube, ich bin dem Original Yoga Festival Dhal“ nun recht nah gekommen.

Wenn Ihr Euch also Mal wieder von innen aufwärmen müsst, um den kühlen Novembertagen gewachsen zu sein, dann ist ein guter Dhal genau das Richtige!

Dafür braucht Ihr:

  • 150 g gewaschenen Linsen
  • 200 ml Kokosmilch
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 sehr fein gewürfelte Zwiebel
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten

Für die Masala Paste

  • Kreuzkümmelsamen
  • Senfsamen
  • frischen Ingwer
  • Salz
  • Curry, Cardamom, Kurkuma, Cayennepfeffer, Chilli
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 El Öl

Und etwas Geduld 🙂

Und so gehts:

Damit Ihr die Samen leichter im Mörser mit den anderen Gewürzen verreiben könnt, röstet Ihr sie in einer Pfanne ohne Öl etwas an. Wenn ein intensiver Geruch aufsteigt, dann habt Ihr alles richtig gemacht und könnt nun den gehackten Ingwer mit dem Salz zerstoßen. Dazu gebt ihr die Gewürze, das Tomatenmark und das Öl. Bei den Einheiten der Gewürze ist Euch freie Hand gelassen. Denn manch einer mag es sehr gern etwas schärfer (Ich) und einem anderen kommen vielleicht schon etwas früher die Tränen in die Augen (allen meinen Freunden). 😉

IMG_5391

Wenn Ihr die Paste gut abgeschmeckt habt, schwitzt Ihr in einer großen und etwas tieferen Pfanne die Zwiebeln einige Minuten an. Wenn sie gut duften und goldbraun sind, gebt Ihr den Knoblauch (Achtung! darf nicht zu heiß werden), die Masala Paste und die gewürfelte Tomaten dazu.

Wenn die Tomaten weich sind, könnt Ihr die Kokosmilch und die Gemüsebrühe hinzu geben und das Ganze kurz aufkochen lassen. Jetzt kommen die Linsen dazu, die 20-25 Minuten unter gelegentlichem Umrühren in der Pfanne köcheln sollten. Damit die ganze Feuchtigkeit nicht verfliegt, lasst Ihr die ersten 15 Minuten den Deckel auf der Pfanne.

Wenn der Dhal schön cremig und die Linsen weich sind, dann ist er fertig und „ready to eat“! Wenn Ihr mögt, könnt Ihr noch ein bisschen Mangold oder Spinat gegen Ende der Kochzeit dazugeben.

IMG_5392

Ich finde dieses Dhal Rezept wirklich super einfach und man kann es, je nach Geschmack, mit allen möglichen Dingen kombinieren. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. 🙂

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und einen guuuuten Appetit.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s